Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Fette und fette Öle

Fette sind Esther des dreiwertigen Alkohols Glycerin mit drei, meist verschiedenen, überwiegend geradzahligen und unverzweigten Fettsäuren. Verbindungen dieser Art werden auch Triglyceride genannt. Je nachdem, ob ein Fett bei Raumtemperatur fest oder flüssig ist, spricht man von Fetten oder fetten Ölen.

Fette und Öle gehören zu den Grundnährstoffen des Menschen (Speisefette, Speiseöle).
Sie werden im menschlichen Körper unter anderem benötigt als:

  • Energielieferant
  • Isolatoren gegen Kälte
  • Lösungsmittel für nur fettlösliche Stoffe wie Vitamine
  • Schutzpolster für innere Organe und das Nervensystem
  • Bestandteil der Zellmembran.
Fette sind neben den Kohlenhydraten die wichtigsten Energiespeicher der Zellen. Der physiologische Brennwert mit ca. 39kJ/g Fett mehr als doppelt so hoch wie bei Kohlenhydraten und Eiweißen (17,2 kJ/g). Je nach Art und Herkunft finden Fette und Fette Öle in der Nahrungsergänzung und Kosmetik Verwendung.
Mehr in dieser Kategorie: « Ätherische Öle