item

Kombucha kaufen

Kombucha kann als Kombucha Pilz, Kombucha Trockenkonzentrat oder als fertiges Erfrischungsgetränk gekauft werden. Dieser mit Zucker versetzte, fermentierte Grün- oder Schwarztee ist im Reformhaus, in Bio-Läden und sogar in manchem Supermarkt im Angebot. Die wenigsten Anbieter haben jedoch den unpasteurisierten Kombucha im Sortiment. Nur der enthält wirklich alle gesunden Inhaltsstoffe des Getränkes. Deshalb ist es wichtig, das Kombucha-Getränk in Rohkostqualität mit dem Zusatz „nicht pasteurisiert“ zu kaufen. Zusatzstoffe gehören nicht in das Getränk.

Doch viel spannender ist es, den Teetrunk selber herzustellen. Dazu muss man sich einen Kombucha-Pilz kaufen.

Der Teepilz für Kombucha

Der Kombucha-Pilz, auch unter der Bezeichnung SCOBY bekannt, ist eine feste, leicht ledrige Masse aus reiner Zellulose, die mit der Zeit mehrere Zentimeter dick werden kann. Der Pilz wird aus Hefen und Bakterien gebildet und ist somit eine lebende Kultur. Je nach verwendetem Tee (Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee) hat der Kombucha-Pilz eine weißliche, hellbeige oder rötliche Farbe. Das „Lebewesen“ bedarf einer gewissen Fürsorge, damit es sich gesund weiter entwickeln und wachsen kann. Ohne die richtige Pflege muss der Pilz nämlich sterben. Deshalb ist es wichtig, beim Kombucha-Kauf auf einige Qualitätsmerkmale zu achten.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Einen Kombucha-Pilz kauft man nicht einfach im nächsten Laden. In der Regel wird er übers Internet bei Spezialhändlern, die den Pilz unter kontrollierten Bedingungen züchten, bestellt und kommt per Post ins Haus. Neben Bio-Qualität ist auch der Nachweis, dass eine ständige mikrobiologische Kontrolle der Pilze durch ein Hygienelabor erfolgt, ein wichtiges Indiz für beste Qualität. Wichtig ist, dass das Versandgefäß ausreichend Flüssigkeit enthält, damit der Gärpilz auf keinen Fall austrocknen kann. Das wäre sein „Tod“ und er würde unbrauchbar.

Was genau sollte bestellt werden?

Wer mit dem Ansatz des eigenen Kombucha-Pilzes beginnen will, ist mit einem Starter-Set (auch: Einsteiger-Set oder Komplett-Set genannt) am besten bedient. Es enthält in der Regel alles, was nötig ist, um den ersten Kombucha selbst herzustellen. Auch eine ausführliche Anleitung ist enthalten. So kann eigentlich nichts schief gehen, sofern auch die hygienischen Anforderungen bei der Zubereitung erfüllt werden. Außer der Pilzkultur sind auch ein Gärgefäß, Flaschen zum Abfüllen des fertigen Getränks, Sieb, Trichter, Löffel, Baumwolltuch und oft auch der Tee im Starter-Set enthalten.

Wer bereits alle nötigen Hilfsmittel parat hat, kauft nur die Ansatzflüssigkeit mit dem Kombucha-Pilz. Die Ansatzflüssigkeit wird für den ersten Ansatz mit verwendet. Mit dem Pilz, der nach der Fertigstellung des Ansatzes gut gereinigt werden muss, können auch unter Verwendung verschiener Kombucha-Rezepte immer wieder neue Kombucha-Drinks hergestellt werden.