item

Propolis Lösung

Propolis, das Bienenkittharz, dient nicht nur der Gesundheit der Bienenvölker, die es herstellen. Auch der Mensch kann von den therapeutischen Eigenschaften der klebrigen Masse bspw. als Propolis Lösung - auch bekannt als Propolis Tinktur - profitieren. Das besagen nicht nur die Überlieferungen und Anwendungserfolge in der traditionellen Volksmedizin, sondern darauf weisen auch Ergebnisse aktueller wissenschaftlicher Studien hin. Propolis ist in verschiedenen Varianten erhältlich: als loses Pulver, in Kapsel- oder Tablettenform, als Extrakt und Tinktur. Es gibt Propolis gemischt mit Blütenpollen, in Salben und Cremes, im Mundspray, in Bonbons und Halspastillen. In der Homöopathie wird Propolis als Globuli und Dilution (Verdünnung) verwendet. Eine spezielle Darreichungsform ist die Propolis Lösung.

Wichtige Informationen für unsere Kunden - Händler, Wiederverkäufer & Produzenten

In den nachfolgenden Übersichten finden Sie produktspezifische Eigenschaften unserer Propolis Lösungen. Diese belegen den hohen Qualitätsstandard unseres Produkts.

Folgende Eigenschaften unserer Lösungen sind besonders hervorzuheben:

  • Es gibt eine wasserlösliche Variante mit einem Propolisanteil von 10%. Diese enthält kein Ethanol.
  • Bei der wasserunlöslichen Variante handelt es sich um eine ethanolische, klare Flüssigkeit, welche 20%, 30% oder 40% Propolis enthält.
  • Der verwendete Ethanol (unvergällt) entspricht den Vorgaben der Pharmacopeia Europ, in der aktuellen Version und der Verordnung (EG) Nr. 110/2008.
  • REACH-Registrierungsnummer: 902-301-0
  • Sicherheitsdatenblatt kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden
  • Sicherheitsberichte gemäß Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 Artikel 10 liegen vor
  • Das genutzte Propolis wurde für beide Varianten von artgerecht gehaltenen Bienen produziert.

Die Verpackung erfolgt im Kanister á 5 Liter. Die Mindestabnahmemenge beträgt ebenfalls 5 Liter.

Übersicht der Produktspezifikation Propolis Tinktur wasserunlöslich

Produktbeschreibung

Propolis gelöst in Ethanol 96% v/v
Aus Propolisextrakt fernöstlicher Herkunft

Anwendungsempfehlung

Kosmetisch-technisch

Lagerung

An einem sauberen, kühlen, dunklen und trockenen Ort lagern.

Mindesthaltbarkeit 20%ige Tinktur

4 Jahre bei richtiger Lagerung

Mindesthaltbarkeit 30%ige Tinktur

4 Jahre bei richtiger Lagerung

Mindesthaltbarkeit 40%ige Tinktur

2 Jahre bei richtiger Lagerung

Ursprungsland

Deutschland

Dokument zur Produktspezifikation - Propolis Lösung 40%ig

Übersicht der Produktspezifikation Propolis Tinktur wasserlöslich

Produktbeschreibung

enthält Propolis Extrakt, Propylenglykol, Glycerin und Wasser

Anwendungsempfehlung

Kosmetisch-technisch

Lagerung

An einem sauberen, kühlen, dunklen und trockenen Ort lagern.

Mindesthaltbarkeit 10%ige Tinktur

4 Jahre bei sachgemäßer Lagerung

Herkunftsland

Kroatien

Dokument zur Produktspezifikation - Propolis Lösung wasserlöslich

Eine vollständige Übersicht inklusive Angaben zu den Inhaltsstoffen, mikrobiologische Angaben, Angaben zur Eignung für spezielle Ernährungsformen sowie zu enthaltenen Allergenen und Unverträglichkeiten finden Sie in den Dokumenten zur Produktspezifikation.

Der Weg zur Propolis Lösung

Propolis besteht aus Baumharzen, Pollen, ätherischen Ölen und Bienensekreten. Wird alles vermengt, entsteht eine Masse, mit der das Bienenvolk seinen Bienenstock von innen auskleidet und somit vor Krankheiten schützt. Das Bienenharz ist für die Tiere lebensnotwendig. Einen gewissen Teil davon kann der Imker aber „abzweigen“, ohne dem Bienenvolk zu schaden. Schon früh wurde nämlich entdeckt, dass diese ganz spezielle Mischung Substanzen enthält, die auch der menschlichen Gesundheit dienen können. Aus dem Propolis Extrakt können verschiedene weitere Präparate hergestellt werden. Will man eine Lösung gewinnen, so wird hierfür ein Block Propolis Extrakt mit einem festen Mischungsverhältnis in reinem Alkohol (meist 96-prozentig) aufgelöst.

Inhalts- und Wirkstoffe von Propolis Lösung

Bienen verhindern mit dem Kittharz das Eindringen von Krankheitserregern in den Bienenstock. Dabei wirkt das „Zaubermittel“ sowohl gegen Bakterien, Viren, Pilze und andere Erreger und Keime. Das ist der Mischung und Vielfalt wertvoller Inhaltsstoffe zu verdanken. Diese Inhaltsstoffe gehen über das Propolis Extrakt auch in die Propolis Lösung über. Es handelt sich im Wesentlichen um das Harz der Bäume (vor allem von Pappeln, Koniferen, Weiden, Buchen und Birken), Wachs, Blütenpollen, ätherische Öle. Dazu kommen die darin enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffe und Zuckerverbindungen. Alles wird gut vermengt mit den Bienenenzymen, und fertig ist das Abwehrharz für den Bienenstock.

Wie wirkt die Propolis Tinktur?

Propolis werden vielfältige Wirkungen nachgesagt, die sich im Bienenstock auch immer wieder bestätigen. So wirkt das Harz gegen Bakterien (antibiotisch), gegen Viren (antiviral), Pilze (antimykotisch), gegen freie Radikale (antioxidativ), außerdem entzündungshemmend, schmerzstillend und zellerneuernd. Das kommt vor allem dem Immunsystem zu Gute und schenkt Vitalität und einen guten Allgemeinzustand. Aber die Wirkungen können auch ganz gezielt eingesetzt werden. Propolis Lösung hat sich beispielsweise besonders bei Hautproblemen und bei Erkältungskrankheiten sowie zur Mundhygiene bewährt. Sie lässt sich äußerlich und innerlich anwenden.

So kann die Lösung äußerlich als natürliches Keratolytikum, also gegen Verhornungen der Haut, dienen. Verbände können damit imprägniert werden und Hautabschürfungen versiegelt. Nagelbettentzündungen, Abszesse, die Pflege von Aknehaut, von Piercings, Permanent-Makeup, Tätowierungen sind ebenfalls äußerliche Anwendungsgebiete. Auch Umschläge oder (Teil-) Bäder sind Verwendungsvarianten. Dabei sorgt die Propolis Lösung stets dafür, dass Erreger keine Chancen haben, die Haut frei von Entzündungen bleibt und bei Bedarf regenerieren kann.

Zur innerlichen Anwendung wird die Lösung in der Regel verdünnt. Dann kann eine Mundspülung oder Gurgellösung zur Mund- und Zahnfleischpflege oder bei Halsschmerzen helfen. Punktuell kann die Lösung auch auf Entzündungsherde im Mund direkt aufgetragen werden. Mit Tee, Wasser oder Milch verrührt, auf einem Stück Würfelzucker oder ein paar Tropfen aufs Honigbrot: So wandert die Propolis Lösung in den Magen und wirkt von innen heraus gegen Erkältungen und andere Infekte.

Inzwischen informieren auch verschiedene Bücher über die Einsatzmöglichkeiten von Propolis-Präparaten allgemein und Propolis Lösung im Speziellen. (1)

Anwendung und Dosierung

Propolis Lösung gibt es in unterschiedlicher Konzentration. Die Stärke der Lösung wird allgemein in Prozent angegeben, wobei sich die Prozentangabe auf den Anteil an reinem Propolispulver in der Flüssigkeit bezieht. Gängig sind 20%ige, 30%ige und 40%ige Lösungen. In der Regel sind sie nicht wasserlöslich, da der Ausgangsstoff ja ein Harz ist. Das hat bei äußerlicher Anwendung den Vorteil, dass sich eine Schutzschicht auf der Haut bildet. Der Nachteil: Diese Schutzschicht färbt leicht und legt sich beispielsweise bei innerlicher Anwendung auch auf die Zähne. Deshalb ist inzwischen auch wasserlösliche Propolis Lösung erhältlich. Sie eignet sich gut zur Mundhygiene.

Die Dosierung der Lösung richtet sich nach der jeweiligen Konzentration, nach Anwendungsgebiet und Schwere des zu lösenden Problems. Einige Tropfen reichen normalerweise, so dass die Lösung recht ergiebig ist. Als maximale Tagesdosis für die innere Anwendung gilt ein Tropfen pro Kilogramm Körpergewicht, verteilt auf mehrere Gaben über den ganzen Tag. Menschen und Tiere mit Insektenstichallergie u. ä. sollten den Einsatz der Tinktur zunächst vorsichtig testen.

Gibt es Nebenwirkungen von Propolis Lösung?

Propolis wird allgemein eine starke Wirkung nachgesagt. Problematisch können Naturprodukte wie Propolis immer dadurch werden, dass individuelle Unverträglichkeiten und Allergien auftreten können – und zwar jederzeit, auch nach schon längerer Anwendung. Allergische Reaktionen können auch komplett unterschiedlich ausfallen: Wer europäische Propolis Lösung gut verträgt, reagiert vielleicht empfindlich auf brasilianische. Das hängt mit den völlig unterschiedlichen pflanzlichen Bestandteilen des Ausgangsproduktes zusammen. Ein vorsichtiges Herangehen ist also zu empfehlen.

Der Kauf eines guten Produktes, frei von Verunreinigungen, sollte selbstverständlich sein. Die Konzentration der Lösung (Prozentangabe) muss auf dem Produkt angegeben sein. Eine Standardisierung ist schwierig, da sich die Zusammensetzung der Ausgangsstoffe je nach Sammelregion und Jahreszeit immer wieder ändern kann.

Die Lösung darf aus rechtlichen Gründen nicht als Arzneimittel oder Kosmetikprodukt verkauft werden, sondern ganz wertneutral als „Propolis Lösung“.

Fazit

Propolis Lösung ist in verschiedenen Verdünnungen bzw. Konzentrationen (10, 20, 30 und 40 Prozent) erhältlich. Sie wird traditionell zur Hautpflege, Mundhygiene, bei Erkältungskrankheiten und anderen Gesundheitsproblemen angewandt. Ein Arzneimittel ist Propolis Lösung allerdings nicht. Auf mögliche individuelle Empfindlichkeitsreaktionen ist vor allem bei der Erstanwendung zu achten.

Quellen

(1) Oppermann, Jutta: Nutzen Sie die Schätz Ihres Imkers. Kamphausen Mediengruppe. 2009